Auf Sielmanns Spuren

Auf Gut Herbigshagen ist Sielmanns Lebenswerk lebendig

Tierfilmer, Naturschützer, Visionär, Stifter…
Mit seinen Dokumentationen und seinem Engagement begeistert Heinz Sielmann Generationen.
Er brachte faszinierende Aufnahmen aus aller Welt in deutsche Wohnzimmer und wurde zigfach ausgezeichnet.
Viel wichtiger jedoch: Seine Leidenschaft fesselte Jung und Alt - und begeisterte sie auf diese Weise für Artenvielfalt und Naturschutz.

© Heinz Sielmann Stiftung

Im Rahmen der Dreharbeiten zu „Tiere im Schatten der Grenze“ wurden Heinz und Inge Sielmann auf Gut Herbigshagen aufmerksam.

Beide erkannten früh das Potenzial des Geländes:
Hier am Grünen Band - nahe der tier- und pflanzenreichen, ehemaligen innerdeutschen Grenze - wollten sie ihrer Stiftung ein Zuhause geben.
Der Pachtvertrag mit der Stadt Duderstadt wurde 1994 unterzeichnet.

 

Bis zu seinem Lebensende im Jahr 2006 setze sich Heinz Sielmann dafür ein, den einzigartigen Lebensraum am ehemaligen Grenzstreifen zu erhalten.
Seine Stiftung setzt dieses Engagement fort.

Ein Leben für die Natur

Heinz Sielmann

Der Abenteurer

© Heinz Sielmann Stiftung

Heinz Sielmann

Der Tierfilmer

© Heinz Sielmann Stiftung

Heinz Sielmann

Der Naturschützer

© Heinz Sielmann Stiftung

Ihre Spende schafft Biodiversität

Sie können allgemein die Heinz Sielmann Stiftung unterstützen, ohne eine bestimmtes Projekt auszuwählen. Ihre Spende kommt dann dem Projekt zu Gute, in dem Hilfe gerade am dringendsten gebraucht wird. Vielen herzlichen Dank dafür!

    Sie benutzen offenbar den Internet Explorer von Microsoft als Webbrowser, um sich unsere Internetseite anzusehen.

    Aus Gründen der Funktionalität und Sicherheit empfehlen wir dringend, einen aktuellen Webbrowser wie Firefox, Chrome, Safari, Opera oder Edge zu nutzen. Der Internet Explorer zeigt nicht alle Inhalte unserer Internetseite korrekt an und bietet nicht alle ihre Funktionen.